Gruppensystem

Unser Reitschulsystem

Die Reitschule ist als ein durchlaufendes System organisiert, bei dem sich die einzelnen Gruppen an dem Alter sowie den Kenntnissen und Fähigkeiten des Kindes orientieren. Den Einstieg bietet unsere Shettygruppe, bei der die Kinder die ersten Kontakte mit dem Partner Pony knüpfen können.  Hier muss sich das Kind noch nicht für Reiten oder Voltigieren entscheiden - die frühkindliche Bewegungsförderung und die ersten Erfahrungen mit dem Pony gehen für beide Sparten Hand in Hand. Die nachfolgenden Gruppen bauen inhaltlich aufeinander auf, sodass die Kinder immer in einer Gruppe sein können, die dem individuellen Stand entspricht.

Die Kinder sind in einer festen Gruppe mit einem festen Termin in der Woche. Dies hat den Vorteil, dass die Kinder einander wirklich kennenlernen können, sodass Vertrauen und auch Freundschaften entstehen. Diese gehen oft über das Reiten hinaus und die Kinder treffen sich auch privat - das fördern und unterstützen wir gern.

Theorie und Praxis - lebensnah und kindgerecht verbunden

In den Gruppen werden neben umfangreichen Theoriewissen rund um das Pferd und vielfältigen Bewegungserfahrungen auch mentale und soziale Fähigkeiten erlernt und gefördert. Zusätzlich bieten wir gruppenübergreifende Projekttage zu einzelnen Themen an, in denen die Kinder ihr Wissen vertiefen, neue Dinge in Ruhe ausprobieren und weitere Erfahrungen machen können. Die Projekttage gibt es zu ganz verschiedenen Themen - Pferdehaltung, Pferdegesundheit, Selbstbewusstsein und Selbstwahrnehmung und vieles mehr.

Häufig sind Theorieeinheiten so gestaltet, dass der Trainer etwas erzählt und die Schüler sich diese Daten und Fakten merken müsen. Das ist für Kinder nicht nur langweilig, sondern stört auch ein nachhaltiges Lernen. Deshalb gestalten wir unsere Projekttage ganz praktisch und lebensnah: Zum Thema Pferdegesundheit verwandelt sich unser Offenstall beispielsweise in eine Tierklinik und die Kinder schlüpfen in die Rollen von Pferdebesitzern und Tierärzten, zum Thema Pferdehaltung schauen wir uns verschiedene Haltungsformen auf dem Hof an und diskutieren "als Pferdeherde" darüber, wie wir gerne leben würden. So werden verschiedene Theorieeinheiten kindgerecht aufbereitet und die Kinder lernen die Inhalte aus der eigenen Motivation heraus.